Home | Impressum

Pressestimmen

 
Weingut Didinger
 
Wer fehlt im VDP?
 
Weingut Didinger, Osterspai
 
Eichelmann Deutschlands Weine 2009
 
„Dieses Weingut gehört zu den besten in Deutschland“
 
50 tolle Rieslinge unter 10 Euro
 
„Fruchtexplosion“
 
Die Liste der 100 besten Weingüter Deutschlands
 

 

Mittelrhein-Weinführer | Juni 2009

Weingut Didinger

Das Weingut Didinger ist das einzige Osterspaier Weingut, das am Bopparder Hamm, auf der gegenüberliegenden Rheinseite, Weinbau betreibt. Für Jens Didinger bedeutet dies ganz konkret, dass er zur Bearbeitung seiner Weinberge jeweils den Fluss überqueren muss. Für den Weinfreund bedeutet es, dass er von der wunderschönen Terrasse des Didinger'schen Gutsausschanks den Blick über den Fluss auf den Feuerlay genießen kann….. Das Rebsortenspektrum umfasst Riesling, Müller-Thurgau, Kerner, Dornfelder und Spätburgunder - letzterer wird hier auch im Barrique ausgebaut. Der Weinbau erfolgt naturnah, das bedeutet Verzicht auf Insektizide und ausschließliche Düngung mit Trester und Kompost. Die Rieslinge werden leicht gekühlt in Edelstahltanks vergoren, wobei mehr und mehr die Spontangärung zum Einsatz kommt. Das Ergebnis sind Weine, die von einer sehr charakteristischen Komposition aus Frucht-, Rauch- und Gewürznoten geprägt sind. Der "Goût de Terroir" des Bopparder Hamm ist in diesen Weinen deutlich zu schmecken, gleichzeitig sind die Weine sehr zugänglich. Diese Kombination macht den besonderen Reiz der Erzeugnisse des Weingutes Didinger aus. Die von mir probierten 2003er Rieslinge sind sehr opulent, beinahe barock und verkörpern sehr schön den außergewöhnlichen Charakter dieses Jahrgangs. Die 2004er sind deutlich zurückhaltender, verfügen über eine frische Säure und präsentieren sehr schön die jahrgangstypische, an Sandstein erinnernde Mineralik. In 2005 erzeugte Jens Didinger eine Reihe sehr cremiger, kraftvoller und nachhaltiger Weine mit sehr reifer Frucht. In 2007 wurden alle Rieslinge oberhalb der Kabinett-Stufe spontan angegoren. Erklärtes Ziel ist es, so noch mehr Komplexität und Spannung in die Kreszenzen zu bringen. Entstanden ist ein Jahrgang, dessen Aromatik sehr einheitlich durch Anklänge an Blüten, Bananen, Honig und Gewürze gekennzeichnet ist. Die trockenen Weine fallen dabei jahrgangsbedingt etwas zu alkoholisch, breit und säurearm aus. Besonders gefiel mir diesmal die leichtgewichtige, feingewirkte, expressiv floral-fruchtige Riesling-Auslese aus dem Feuerlay.

Autor: Jens Burmeister

 

Vinum | Europas Weinmagazin | April 2009

Wer fehlt im VDP?

Der VDP Mittelrhein war lange Zeit sehr exklusiv – nur Betriebe aus Bacharach, Steeg und Oberwesel wurden als Mitglieder geführt. Eine echte Schande, wenn man bedenkt, was im Bopparder Hamm geleistet wird.

Autor: Rudolf Knoll

 

Gault Millau | Weinguide Deutschland 2009 | November 2008

Weingut Didinger, Osterspai 

… 2007 hatte Jens Didinger ein gutes Jahr. Die gesamte Bandbreite der verschiedenen Qualitätsstufen ist vorhanden; von 80 Grad Öchsle bei zugekauften Trauben bis hin zur Beerenauslese mit 200 Grad. Die Säure war deutlich stabiler als im Vorjahr und die Trauben insgesamt wesentlich gesünder. Didinger hat die Preise unverändert gelassen und bietet nach wie vor ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis am Mittelrhein. Bei den trockenen Weinen hat er den Ratschlag befolgt und weniger alkohollastige Weine erzeugt. In seiner besten Lage Feuerlay übertrifft seine fruchtige Spätlese den Vorjahreswein um glatte zwei Punkte, für sieben Euro wirklich geschenkt. Das gilt erst recht für seine Riesling Auslese aus der gleichen Lage, ein edelsüßer Wein mit toller Säure und Süße. Auch die Fläche hat Didinger jedes Jahr durch moderate Zukäufe vergrößert, so dass er jetzt insgesamt rund sechs Hektar bearbeitet. Seine Beerenauslese ist mit 90 Punkten die Spitze der Kollektion, klar, hochkonzentriert mit extremer Süße und hoher Säure. …

Autor: Armin Diel – Joel Payne

 

Eichelmann | Deutschlands Weine 2009 | November 2008

Eichelmann Deutschlands Weine 2009 bietet eine Einführung in die deutschen Weinanbaugebiete, alphabetisch geordnete Porträts zu den besten Erzeugern und die Bewertung und Beschreibung ihrer Weine. Preisangaben, Rebsorten-Glossar, Jahrgangstabellen und Register mit Schnäppchen- und Bestenlisten runden diesen einmaligen Führer ab.

Autor: Gerhard Eichelmann

 

Weingourmet | Feinschmecker | Das internationale Weinmagazin | Herbst 2008

„Dieses Weingut gehört zu den besten in Deutschland“

Autor: Madeleine Jakits, Chefredakteurin Wein Gourmet

 

Weingourmet | Feinschmecker | Das internationale Weinmagazin | Juli/August 2008

50 tolle Rieslinge unter 10 Euro

... 2007 Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Spätlese trocken Ein rassiger Riesling mit viel Körper. Interessant sind aber die feinen Zwischentöne kleine mineralische Blitze in einem vollmundigen Gewächs mit Kraft und Saft – und dennoch auch einem tänzerischen Element. Gut gemacht, Jens Didinger, dazu ist der Mittelrhein Riesling für seine Qualität unschlagbar günstig. ...

Autor: Ingo Swoboda

 

Henns Weinführer Mittelrhein | Herman – Josef Emons Verlag | 2005

„Fruchtexplosion“

… Sie ist betörend wie teures Parfüm – die Fruchtigkeit von Jens Didingers Rieslingen. Er kitzelt sie heraus, lässt sie animierend aus dem Glas springen, glasklar und frisch. Das bekommt keiner am Mittelrhein so gut hin wie er. Kein Wunder, dass 80 % der Betriebsfläche mit der Paradesorte bestockt sind. ...

Autor: Carsten Sebastian Henn

 

Wirtschaftsmagazin DM Euro 10 | 2004

Die Liste der 100 besten Weingüter Deutschlands

Das private Wirtschaftsmagazin €URO (früher: DM) veröffentlicht seit 1985 in seiner Oktober-Ausgabe seine Liste „Die 100 besten deutschen Weinerzeuger”. Die fünfköpfige Jury unter Federführung des Weinautors Pit Falkenstein stellen seit einigen Jahren Armin Diel, Herausgeber des „Gault Millau WeinGuide”, Christina Fischer, Gastronomin, Rudolf Knoll, Deutschland-Chef des Weinmagazins „Vinum” und Jürgen Mathäß, freier Weinautor.

… Weingut Jens Didinger: Aufnahme in der Liste der 100 besten deutschen
Weingüter …

Autor: Pit Falkenstein